1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Termine und Veranstaltungen 2014

11.12.2014 – Bischof besucht Verbindungsbüro in Prag

Gruppenfoto der Gäste

(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

Eine Delegation des katholischen Büros Sachsen mit dem Bischof von Dresden-Meissen, Herrn Dr. Heiner Koch, besuchten am 11.12.2014 das sächsische Verbindungsbüro. Die Führung durch die Büroräumlichkeiten im ehemaligen Gebäude des Bistums Meißen wurde ergänzt mit einer Führung mit dem Vorsitzenden des Freundeskreises der Lausitzer Sorben, Herrn Kadlec, durch die Historische Hornik Bibliothek mit deren reicher sorbisch-sprachiger Literatur. 

20.11.2014 – Zweites sächsisch-tschechisches Seminar zur beruflichen Ausbildung

Foto der Vortragenden

(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

Am 20. November 2014 fand im Verbindungsbüro das 2. sächsisch-tschechische Seminar zur beruflichen Ausbildung statt. Das Seminar, an dem sich 65 Personen beteiligt haben, eröffnete unter anderem der tschechische Vizeminister für Schulwesen, Herr Mgr. Fidrmuc, sowie der tschechische Generalkonsul, Dr. Kudela. Das Seminar stand im Zeichen von »Best Practice«, es präsentierten sich mehrere sächsisch-tschechische Kooperationen zwischen tschechischen Berufsschulen und sächsischen Unternehmen, die über ihre Erfahrungen im grenzüberschreitenden Praktikantenaustausch und der Zusammenarbeit in der Berufsausbildung berichteten. Auch Finanzierungsfragen zu solchen Kooperationen waren Bestandteil der Präsentationen der staatlichen Institutionen.

07.11.2014 – Kultur im sächsischen Verbindungsbüro

Foto der Veranstaltung

(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

In den Monaten Oktober und November stellte der sächsische Künstler Jochen Fiedler seine Öl- und Pastellbilder der Sächsischen und Böhmischen Schweiz im sächsischen Verbindungsbüro aus. Zur Finissage am 6. November kamen zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur aus Sachsen und Tschechien. Begleitet wurde die Finissage durch eine fachliche Kommentierung der Kuratorin der Prager Nationalgalerie, Dr. Rea Michalová. Die musikalische Umrahmung übernehm der tschechische Violoncellist Petr Nouzovský.

02.07.2014 – IHK Chemnitz besucht sächsisches Verbindungsbüro in Prag

Foto der Gäste

(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

Mitglieder des Präsidiums der IHK Chemnitz sowie deren Präsident Franz Voigt, dem Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Wunderlich sowie dem Geschäftsführer der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer Prag, Bernard Bauer besuchten am  2. Juli 2014 das sächsische Verbindungsbüro in Prag. Neben der Ausrichtung der Tätigkeit im Verbindungsbüro Prag standen auch die grenzüberschreitende Berufsausbildung, der Fachkräfteaustausch und die Zusammenarbeit mit Hochschulen im Mittelpunkt der Gespräche.

27.06.2014 – Violinisten der Dresdner Staatskapelle zu Gast im Verbindungsbüro

Susanne Branny (links) und Jörg Kettmann (rechts) im Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag

Susanne Branny (links) und Jörg Kettmann (rechts) im Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag
(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

Im Rahmen des XXIII. Festivals Mitte Europa unter der Leitung von Herrn Prof. Thomaschke gastierten die Violinisten der Dresdener Staatskapelle Susanne Branny und Jörg Kettmann im Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag. Mit Werken von Aubert, Bartok bis Mozart und Haydn begeisterten sie das deutsche und tschechische Publikum zu welchen auch der deutsche Botschafter in Prag zählte.

27.06.2014 – IHK im sächsischen Verbindungsbüro in Prag

Dr. Günter Bruntsch (4. v. l.) mit der Delegation der IHK Dresden im Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag

Dr. Günter Bruntsch (4. v. l.) mit der Delegation der IHK Dresden im Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag
(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

Am 27. Juni 2014 besuchten Mitglieder des Präsidiums der IHK Dresden das sächsische Verbindungsbüro in Prag. Die Delegation geleitet durch den Präsidenten der IHK Dresden, Herrn Dr. Bruntsch informierte sich über die Tätigkeit des Verbindungsbüros und besprachen hier mögliche Unterstützung durch das Prager Büro für Kooperationen im Rahmen der sächsisch-tschechischen Zusammenarbeit.

14./15.06.2014 – Der Vogtlandkreis präsentiert sich im Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag

Collage: Stefanie Rehm und Dr. David Michel laden die Gäste mit dem vogtländischen Skisprungmaskottchen in die Ausstellung und den Hof des Wendischen Seminars/Luzicky seminar ein.

Stefanie Rehm und Dr. David Michel laden die Gäste mit dem vogtländischen Skisprungmaskottchen in die Ausstellung und den Hof des Wendischen Seminars/Luzicky seminar ein.
(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

Am 14. Juni 2014 wurde das zweite Sommerfest des sächsischen Verbindungsbüros im Lužický seminář/Wendischen Seminar in Prag eröffnet. In diesem Jahr präsentierte sich der Vogtlandkreis als attraktive Wirtschafts-, Kultur- und Tourismusregion. Eine Delegation von regionalen Unternehmern, Handwerkern und Künstlern war dazu angereist. Die tschechischen und internationalen Gäste aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben erwartete ein buntes vogtländisches Programm, u. a. mit Schauvorführungen des Musikinstrumentenbaus, einem Skisprungsimulator, kulinarischen Spezialitäten, Livemusik und einer Ausstellung über die facettenreiche Vielfalt des Vogtlandes.

Die Grußworte zur Eröffnung hielten Dr. Tassilo Lenk, Landrat des Vogtlandkreises, Kristina Larišová, Generaldirektorin im tschechischen Außenministerium und Thomas Horn, Referatsleiter der internationalen, interregionalen und grenzüberschreitenden Beziehungen des Freistaates Sachsen. Frau Staatsministerin a. D. Stefanie Rehm und Dr. David Michel hießen die zahlreichen Gäste als »Hausherren« herzlich willkommen.

Foto: Eine Berufsschülerin beim Bau eines Handzuginstruments

Eine Berufsschülerin beim Bau eines Handzuginstruments
(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

16.05.2014 – Besuch einer Delegation der Mekong River Commission im Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag

Foto vom Besuch einer Delegation der Mekong River Commission

(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

Am 16. Mai 2014 empfing das Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in der Tschechischen Republik eine 36-köpfige Delegation von Mitarbeitern der Mekong River Commission und Behörden aus den Mitgliedsstaaten Kambodscha, Laos, Thailand und Vietnam.

Die im Rahmen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit angereiste Delegation informierte sich in einem Fachaustausch mit dem Umweltministerium der Tschechischen Republik und der Prager Stadtverwaltung über die Hochwasserschutzmaßnahmen in der Tschechischen Republik und die grenzüberschreitende Kooperation mit Deutschland und insbesondere mit Sachsen zum Hochwassermanagement.

21.03.2014 – Schulpartnerschaft im sächsischen Verbindungsbüro in Prag feierlich unterzeichnet

Gruppenbild

(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung wurde am 21. März 2014 im Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag eine weitere Schulpartnerschaft zwischen der sächsischen Grundschule Zschocken und der Základní škola K Milíčovu, Prag, besiegelt. Die Vertrag über die zukünftige Zusammenarbeit zwischen den beiden Schulen wurde in Anwesenheit des tschechischen Vizeministers aus dem Bildungsministerium, Herrn PhDr. Jindřich Fryč, in einem feierlichen Akt unterschrieben.

Herr Dr. Fryč dankte mit herzlichen Worten dem sächsischen Verbindungsbüro in Prag für seine bisherige Arbeit und die aktive und persönliche Unterstützung des Zusammenkommens dieser beiden Schulen. Er hob in seiner Rede hervor, dass mit dieser Partnerschaft ein weiteres Beispiel in der freundschaftlichen und gelebten Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern geschaffen wurde, das ihn mit großer Freude erfülle.

Neben den Direktorinnen der Schulen nahmen auch Frau Dr. Dagmar Švermová, Abteilungsleiterin für internationale Beziehungen im tschechischen Bildungsministerium, ein Vertreter aus der Sächsischen Bildungsagentur Zwickau sowie Kollegen und Elternvertreter aus beiden Schulen an der Veranstaltung teil. Musikalisch wurde die Unterzeichnung der Kooperation von einem jungen Pianisten Jan Chmeja aus der 5. Klasse der Kladska Schule Prag umrahmt, dessen bereits meisterliches Können auf seinem Instrument die Zuhörer begeisterte.

17.02.2014 – Tschechen ticken anders, Deutsche auch!

Foto: Vortrag

(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

Unter dieser Überschrift stand die Wirtschaftskonferenz Tschechien der IHK Dresden im Februar diesen Jahres. Die Konferenz befasste sich diesmal mit den interkulturellen Kontakten zwischen Tschechen und Deutschen. Unwissenheit über die Gepflogenheiten im anderen Land bietet viele Gelegenheiten für Missverständnisse und den Tritt ins Fettnäpfchen. Das wurde in drei Erfahrungsberichten renommierter Referenten deutlich gemacht. Um nur einige Regeln zu nennen:

  • Persönliche Kontakte für den Aufbau von Vertrauen sind unerlässlich,
  • Gastfreundschaft wird groß geschrieben, es gilt, mehr Zeit einzuplanen,
  • Tschechen sind Meister in der Improvisation und stolz darauf,
  • Es ist wichtig, wie etwas gesagt wird (für Deutsche, was gesagt wird),
  • Die Anrede mit Titel oder Funktion ist bei den tschechischen Partnern mehr als nur eine Höflichkeitsform, sie ist gesellschaftlicher Status.

Dr. David Michel, Beauftragter des Freistaates Sachsen im Verbindungsbüro in Prag, stellte die Aufgaben des Verbindungsbüros vor. Dazu gehören Kontaktvermittlung, das Anbahnen von Projekten und vor allem die Präsentation des Freistaates Sachsen im Nachbarland.

17.01.2014 – Neujahrsempfang mit geladenen Gästen in Prag

Foto: Gäste des Neujahrsempfangs im Gespräch

(© Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag)

Das Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag hatte am 17. Januar 2014 zum Neujahrsempfang eingeladen.

Herr Staatsminister Dr. Beerman, Chef der Sächsischen Staatskanzlei, eröffnete den Neujahrsempfang und begrüßte die Gäste aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben.

In seinem Grußwort hob er die vielfältigen Aktivitäten des Verbindungsbüros seit seiner Eröffnung im Juni 2012 hervor. Er dankte allen, die ihre Verbundenheit zwischen den Ländern durch aktive Zusammenarbeit stärken und vertiefen. »Das Sächsische Verbindungsbüro in Prag ist nicht nur das Schaufenster Sachsens in der Tschechischen Republik, sondern hat sich seit seiner Eröffnung zu einem echten Brückenkopf zwischen unseren Ländern etabliert.«

Im Sächsischen Verbindungsbüro in Prag fanden im Jahr 2013 ca. 50 kleine und größere Veranstaltungen statt, bei denen Themen wie Nachbarsprachen, Zusammenarbeit in der Bildung und Berufsausbildung, Hochwasser, Tourismus, Wirtschaftszusammenarbeit und Kultur im Fokus standen. Der Höhepunkt war das Sommerfest, bei dem sich der Erzgebirgskreis ein Wochenende in den Räumen und im Hof des Wendischen Seminars präsentierte.

Marginalspalte

Bürgerbüro beim Ministerpräsidenten

Das Bürgerbüro des Ministerpräsidenten

© Sächsische Staatskanzlei