1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aufgaben des Verbindungsbüros

Eingang zum Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Breslau

Eingang zum Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Breslau
(© Sabina Lasota-Lis / Breslau)

Die Aufgaben des Sächsischen Verbindungsbüros Breslau konzentrieren sich vor allem auf die regionale Zusammenarbeit insbesondere mit den Wojewodschaften Niederschlesien und Lebuser Land sowie auf Arbeitskontakte zu den daran angrenzenden Wojewodschaften. Mit der Wojewodschaft Niederschlesien besteht seit 1999 sowie mit der Wojewodschaft Lebuser Land seit 2008 eine Regionalpartnerschaft, die dafür eine institutionelle und breite Grundlage bietet.

Für den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit in Breslau wird das seit 1996 bereits bestehende Verbindungsbüro der Wirtschaftförderung Sachsen (WFS) in das Sächsische Verbindungsbüro eingebunden. Der bisherige separate Standort des WFS-Büros als Sitz der Beauftragten der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) für die sächsische Wirtschaft wird aufgelöst und durch die Konzentration der sächsischen Repräsentanz eine Verstärkung der Wirkung vor Ort erreicht. Die existierenden engen Kontakte der WFS zum Marschallamt der Wojewodchaft Niederschlesien, zur Niederschlesischen Wirtschaftskammer sowie der Breslauer Außenstelle der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer (Auslandshandelskammer) Warschau fließen dann damit unmittelbar in die Arbeit des Sächsischen Verbindungsbüros ein.

Eine Besonderheit in der Tätigkeit des Sächsischen Verbindungsbüros in Breslau wird die Zusammenarbeit mit der deutschen Minderheit sein, die in Niederschlesien sowie vor allem in der angrenzenden Wojewodschaft Oppeln lebt und Interesse an einer engeren kulturellen Zusammenarbeit mit dem Freistaat Sachsen hat. Die deutsche Minderheit wurde mit dem Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrag vom 17. Juni 1991 als nationale Minderheit anerkannt und verfügt über zwei Mandate im Sejm der Republik Polen.

Das Verbindungsbüro soll insbesondere folgende Funktionen erfüllen:

  • Vertretung des Freistaates Sachsen / Repräsentanz der Staatsregierung,
  • Außendarstellung Sachsens,
  • Stärkung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit,
  • Begegnungszentrum mit Bildungsangeboten und kulturellen Veranstaltungen,
  • Unterstützung für sächsische Institutionen bei ihren Aktivitäten in den polnischen Regionen,
  • Anlaufpunkt für polnische Institutionen, Unternehmen und gesellschaftliche Akteure, die mit Sachsen zusammenarbeiten wollen,
  • Informationen zu sächsischen Reisezielen und touristischen Angeboten,
  • Koordinierung und Unterstützung von Vorhaben im Bereich des Verkehrswesens.

Dazu ist dauerhaft ein Vertreter des Freistaates direkt vor Ort präsent und steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Marginalspalte


Verbindungsbüro Breslau

Kontakt

Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Breslau

Referatsleiterin der Verbindungsbüros in Polen und Tschechien

Dipl. Päd. Stefanie Rehm M. A., Staatsministerin a. D.

  • SymbolTelefon:
    (+42) 02 34 81 31 60
  • SymbolTelefax:
    (+42) 02 34 81 31 67
  • SymbolE-Mail

Leiter des Verbindungsbüros in Breslau

Uwe Behnisch

  • SymbolTelefon:
    (+48) 71 337-8264 (Büro Breslau)
  • SymbolTelefon:
    (+49) 351 564-1436 (Büro Dresden)
  • SymbolE-Mail
© Sächsische Staatskanzlei